Home
Rundgang
Lehrer und Schüler
Ganztagsschule
Schulprojekte
JeKI
FLY+Leseförderung
Streitschlichter
Schulprofil
Aktionen mit Fotos
Jubiläum
Terminplan
Elternrat, Schulverein
Kontakt
Gästebuch
 



Seit dem Schuljahr 2010/2011 nehmen unsere Vorschulklassen und künftig auch die 1. Klassen am Fly-Projekt der UNESCO teil. Fly ist sowohl ein Teilprojekt der Freien und Hansestadt Hamburg im BLK-Programm „Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ (FörMig) als auch ein Kooperationsprojekt der Hamburger Schulbehörde mit dem UNESCO-Institut für Pädagogik.

Ziel von Fly ist es, gemeinsam mit den Eltern und Kindern gute Grundlagen für den Schriftspracherwerb zu vermitteln. Dabei wird der Umgang mit Büchern, Buchstaben und Sprache geübt. Den Eltern wird gezeigt, wie sie Ihre Kinder besser auf die Schule vorbereiten können.

FLY-Bücherkisten als Sprende vom Quartiersbeirat
Die Kinder der Klassen 1a und 1c zeigen stolz die neuen Bücher ihrer „FLY-Bücherkiste“, die sie Dank einer großzügigen Spende des Quartiersbeirates Jenkelweg/Archenholzstraße erhalten haben. Ein herzliches DANKESCHÖN an den Beirat

Erzählwerkstatt - Das Bohnenabenteuer
Während des Fly-Projektes in der Woche vom 8.4. - 12.4.2013 fand in der Klasse 1c unter der Leitung von Frau Castillon eine Erzählwerkstatt statt. Das dabei entstandene Hörspiel ist auf Youtube zu sehen.

                                                       
                      Hier anklicken


Erzählwerkstatt  -  Agutis Weltreise
Im Rahmen des Fly-Projektes fand in der Klasse 1a in der Woche vom 29.10.- 2.11.2012 eine Projektwoche zum Thema Erzählen und Lesekino statt.
Durchgeführt wurde diese Woche von der Hamburger Erzählwerkstatt. Fünf Tage lang drehte sich in der 1a unter Leitung von Frau Castillon alles um Bücher, Zuhören und freies Sprechen. Es wurde gemalt und gebastelt und am Ende entstand eine selbst ausgedachte Geschichte als Buch und als Lesekino, auf das alle Kinder sehr stolz sind: Agutis Weltreise.

                                                       
     Hier anklicken

Am 15. Mai 2012 führte die VsKc im Rahmen des FLY-Projekts das Stück "Musikalische Reise um die Welt" auf. Die Begeisterung der Vorschüler und die eifrige Mithilfe der Eltern machte diese musiklische Aufführung unter der Leitung von Frau Semmler zu einem riesigen Erfolg.







An unserer Arche sind wir mächtig stolz darauf, dass wir im Februar 2012 mit dem King-Sejong-Preis der UNESCO verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 400,- Euro für unsere Bilderbuchprojekte "Ich will meine Mami" und "Elmar" im Rahmen des FLY-Projekts ausgezeichnet worden sind.

In der VsKa haben Eltern und Kinder viel Spaß am FLY-Projekt.
Von Jahr zu Jahr interessieren sich mehr Eltern für FLY.

Fly findet einmal in der Woche statt. Dann kommen einige Eltern der Vorschulklasse und arbeiten gemeinsam mit den Kindern an bestimmten Themen. Frau Schmidt unterstützt die zwei Vorschulklassen während der Projektzeit.Die Reaktion der Eltern ist großartig. Immer mehr Mütter und Väter möchten an dem Projekt mitarbeiten.

So ein Projekt kostet auch Geld. Dank eines Sponsors konnten etliche ausgewählte Kinderbücher angeschafft werden. 

FLY erhält einen internationalen Preis
Das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg (LI) erhält für das Projekt "Family Literacy" (FLY) den König-Sejong-Alphabetisierungspreis der UNESCO. Nach ideellen Würdigungen von insgesamt fünf deutschen Projekten seit 1974 geht in diesem Jahr der UNESCO-Alphabetisierungspreis erstmals an eine deutsche Einrichtung. An dem Projekt "Family Literacy" nehmen 33 Schulen und Kindertagesstätten aus sozialen Brennpunkten in Hamburg teil. Übergabe des Preise (Urkunde/Medaille/Scheck über 20.000 $), von links nach rechts: Mr Qian Tang, beigeordneter Generaldirektor der UNESCO für Bildung (Assistant Director-General for Education, UNESCO), Dr. Uwe Heinrichs, LI, Dr. Gabriele Rabkin, LI, H.E. Jang Ki-won, Botschafter der Ständigen UNESCO-Vertretung, Paris.


Im Rahmen eines FLY-Projekts haben die Kinder der Vorschulklasse A zusammen mit Frau Weidner und einigen Müttern das Kinderbuch „Ich will meine Mami!“ von Martin Waddell als Schattentheater einstudiert und aufgeführt.
Das Buch handelt von drei kleine Eulenkindern, die zusammen mit ihrer Mutter in einer Baumhöhle wohnen. Wenn die Mutter nachts zum Futterholen fortfliegt, spielen die Eulenkinder miteinander und haben viel Spaß. Doch einmal bleibt die Mutter schrecklich lange fort und die drei kleinen Eulenkinder werden von Minute zu Minute ängstlicher und trauriger. Sie sprechen sich gegenseitig Mut zu und versuchen so, ihre Angst zu überwinden. Natürlich ist die Freude groß, als die Mutter schließlich doch zurückkommt.

Das Buch "Ich will meine Mami!" wurde von Müttern vorgelesen.Noch wissen die Kinder nicht, was im Geschichtensack ist.
Die Kinder können ihre Neugier kaum zügeln, als Frau Weidner den Geschichtensack auspackt.Es kommen die kleinen Eulen und andere Waldtiere zum Vorschein.
Die Eulenkinder Sebu, Leah und Flo ....und andere Waldtiere sind im Geschichtensack.
Hier wird die musikalische Begleitung geprobt.Und auch die Mütter üben ihre Rollen.
Das Bühnenbild sieht schon gut aus.Und das Schattentheater wirkt toll.


Am 20.April 2011 war es so weit. Die Vorschulklasse C hat mit Hilfe von tatkräftigen Müttern, einer Großmutter sowie Michaela Schmidt die „Raupe Nimmersatt“ in der Pausenhalle unserer Schule aufgeführt. Die Idee zum Theaterstück kam durch das FLY-Projekt. Insgesamt haben wir drei Wochen an den Themen „Raupen und Schmetterlinge“ gearbeitet. Beim ersten FLY-Treffen zu diesem Thema wurde das Buch gemeinsam gelesen und betrachtet. Anschließend haben wir die Lebensmittel, die die Raupe von Montag bis Samstag frisst sowie das Blatt, welches sie am Sonntag frisst, auf großen Pappen gestaltet und ausgeschnitten. Die Gestaltung von Sonne und Mond und die Verteilung der Rollen sowie ein erster Übungslauf folgten beim zweiten FLY-Treffen. Die Mütter haben mit den Kindern einen Schmetterlingstanz eingeübt. Beim dritten FLY-Treffen wurden das Stück und die Lieder in der Pausenhalle fleißig geprobt. Außerdem haben wir die Kulisse für die Bühne gestaltet. Die Kinder haben eine großartige Leistung vollbracht. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle den Müttern und der Großmutter sowie Michaela Schmidt, ohne die dieses Theaterstück nicht möglich gewesen wäre. (Sonja Semmler, Vorschullehrerin)

Das Theaterstück wird musikalisch begleitet ...... und das muss natürlich geübt werden.
Bei der Generalprobe sind alle schon ganz aufgeregt.Wir singen die Lieder „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ und „Ich lieb den Frühling“.
Die kleine Raupe frisst sich durch drei PflaumenDanach hat sie Appetit auf Erdbeeren.
Aus der Raupe ist ein wunderhübscher Schmetterling geworden.Frau Semmler begleitet die Kinder bei ihren Liedern auf der Gitarre.
Zum Schluss bedankt sich Frau Semmler bei Michaela Schmidt, den Müttern und der Großmutter, ohne
deren Hilfe dieses Projekt nicht geklappt hätte.
Der Dank geht selbstverständlich auch an die engagierten Kinder, die eine so tolle Leistung gezeigt haben.


Seit vielen Jahren nutzen unsere Schüler eifrig das breite Angebot unserer Schülerbücherei. Der großzügige Raum wurde mit viel Liebe eingerichtet und bietet eine gemütliche Atmosphäre, die zum Lesen einlädt.
Während der regelmäßigen Öffnungszeiten findet die Buchausleihe statt.
Unsere Schulbücherei bietet:

    -  Sachbücher, Geschichten, Romane, Comics, Märchenbücher

    -  Erstlesebücher speziell für Leseanfänger

    -  Computer - Arbeitsplätze

    -  eine große Leinwand für Bilderbuchkinovorführungen

Seit kurzem arbeiten wir mit der Hamburger Bücherhalle zusammen. Viele neue Bücher befinden sich im Angebot. In Zukunft werden Bücher regelmäßig ausgetauscht, sodass wir immer aktuelle Bücher bereit halten können. Gleichzeitig lernen die Kinder das Ordnungssystem der öffentlichen Bücherhallen bei uns kennen.

Im Rahmen des Unterrichts erhalten alle Klassen eine Einführung in die Nutzung der Schulbücherei. Die Ausleihe kann von der 1. Klasse an genutzt werden, sofern der Erlaubnisschein der Eltern vorliegt.

Die Leseförderung ist uns seit jeher ein besonderes Anliegen.


Öffnungszeiten der
Schülerbücherei: Dienstag und Donnerstag 1. große Pause und in der Mittagsfreizeit täglich von 13 bis 14 Uhr.


Dieses Projekt schenkt Kindern Vorlesezeit! 

Kindern, denen nicht vorgelesen wurde, haben es sehr viel schwerer, einen Zugang zum Lesen und zu geschriebenen Geschichten zu entwickeln. Diese Erkenntnis ist der Ansatzpunkt für unser Projekt „LeseZeit“. Ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser kommen an Schulen, schwerpunktmäßig im sozialen Brennpunkt, und lesen vor. Auch unsere Schule nimmt teil an diesem Projekt.
Wöchentlich lesen mehrere Frauen und Männer den Kindern aus der 1. und 2. Klasse vor. 

 
Top