Home
Rundgang
Lehrer und Schüler
Ganztagsschule
Schulprojekte
JeKI
FLY+Leseförderung
Streitschlichter
Schulprofil
Aktionen mit Fotos
Jubiläum
Terminplan
Elternrat, Schulverein
Kontakt
Gästebuch
 


Ein Aushängeschild für unsere ARCHE ist das JeKI-Projekt. Beginnend mit dem Jahrgang 2 können alle SchülerInnen ein Instrument erlernen. Folgende Instrumente werden angeboten: Gitarre, Blockflöte, E-Piano, Trommel.
Selbstverständlich werden alle Instrumente den SchülerInnen leihweise zur Verfügung gestellt.








Seit dem Schuljahr 2015/2016 ist Frau  Rothenstein die JeKI-Koordinatorin.


Wie ist
JeKI aufgebaut?
Die 1. Klassen erhalten wöchentlich eine Musikstunde, die sie gezielt auf JeKI vorbereitet. Der Schwerpunkt der Stunde liegt in der Rhythmusentwicklung. Hier wird viel mit kleinen Begleitinstrumenten gearbeitet.

Die 2. Klassen lernen Instrumente kennen. Wir bieten die Instrumente Flöte, Gitarre, E-Piano und Percussion (Cajon, Djemben, Conga) an. Am Ende von Klasse 2 entscheiden die Kinder, welches Instrument sie lernen möchten.
Die 3. Klassen haben Instrumentalunterricht. Eine Musikstunde in der Woche werden sie in einem der 10 Kurse in kleinen Gruppen von ausgebildeten Instrumentallehrern unterrichtet. Die Gitarre ist ein sehr begehrtes Instrument bei uns.  
Jedem Kind ein Instrument bedeutet auch: Jedes Kind ab Klasse 3 bekommt ein Instrument geliehen. Die Anschaffung von fast 50 Gitarren war sehr beeindruckend!

         Die neuen Gitarren und Trommeln sind da !!!    Nun können die Jeki-Schüler in die Saiten hauen.

Am 12.04.2017 fand zum zweiten Mal die JeKI-Werkschau statt. In diesem Jahr wurden in der Pausenhalle zwei Stücke zur Eröffnung gespielt. Zunächst präsentierte ein E-Piano-Kurs der Viertklässler das Lied "Fahrradfahren". Im Anschluss daran sangen die 4a und 4c das Hamburger JeKI-Lied. Dabei wurden sie von unserem E-Piano-Lehrer, Herrn Krause, begleitet. Danach zeigten die SchülerInnen ihr Können an ihren Instrumenten in unterschiedlichen Klassenräumen. Dabei wurden die Schülermentoren als Wegweiser und Türsteher eingesetzt. Sie konnten den Eltern den Weg zu den entsprechenden Räumen zeigen. Außerdem hielten sie die Türen während eines Konzertes geschlossen, sodass die Musiker nicht gestört wurden.

Unsere Grundschule war eine von 10 Schulen, die von der Dr. E. A. Langner-Stiftung für eine Konzertreihe ausgewählt wurde. Mit diesen Schulkonzerten von professionellen Musikern soll Schulkindern erlebbar gemacht werden, was die von ihnen erlernten Instrumente hergeben, welche Töne man aus ihnen herausholen kann und welche Musik sich damit machen lässt. Durch die Konzerte, die während der Unterrichtszeit in den Schulen stattfinden und für die JeKI-Schulkinder kostenlos sind, soll das Interesse der Kinder am eigenen Musizieren geweckt und gefördert werden.
Das letzte Konzert dieser Konzertreihe war im November 2016.  Diese Konzerte waren eine große Bereicherung für unsere Schule. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Dr. E. A. Langner-Stiftung.
Da uns die Konzerte so sehr gefallen haben, haben wir uns auch bei der neuen Staffel beworben. Diese wird durch die Elisabeth und Karl-Heinz Behnke-Stiftung finanziert. Wir freuen uns riesig, dass wir erneut unter den 10 ausgewählten Schulen sind, die diese Konzerte erleben dürfen. Am 28.04.2017 findet das erste Konzert der Reihe statt. Wir freuen uns schon!!!

Für Fotos von den bisherigen Konzerten
13.06.2013, 08.11.2013, 21.02.2014, 20.06.2014 und 26.06.2015
bitte
hier klicken und zum entsprechenden Datum scrollen.

Am 06.07.2016 fand zum ersten Mal unsere JeKI- Werkschau statt. Nach einer gemeinsamen Eröffnung in der Pausenhalle, bei der ein Großprojekt der 4. Klassen, der Bolero, präsentiert wurde, zeigten alle JeKI-SchülerInnen (Jahrgang 2-4) ihr Können an ihren Instrumenten in den Unterrichtsräumen.

In der Schule sehen mehrere E-Pianos zur Verfügung. Mit großer Begeisterung üben die Schülerinnen und Schüler im E-Piano-Unterricht von Herrn Krause.

Sechs Drittklässler haben hier E-Piano-Unterricht.Von Anfang an spielen sie nach Noten.
Wenn die Töne über Kopfhörer kommen, ...... können die anderen ungestört üben.
Das sieht schon sehr professionell aus!

 
Top